Menü

F2.2
Klima

Freitag 14.00 - 16.00
Audimax 1

DE, EN, FR

Die großen Lösungen, die wir für Systemwandel und Klimagerechtigkeit brauchen

Die globale Erwärmung und der Klimawandel erreichen einen Wendepunkt nach dem Motto „jetzt oder nie“. Die bereits unzureichenden Ziele des Pariser Abkommens von 2015 zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 °C können nicht erreicht werden. Seit 1990 hat der Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen (IPCC) sechs Berichte vorgelegt. In jedem Bericht wurden die globalen Herausforderungen, die Folgen und die erforderlichen internationalen „Lösungen“ zur Eindämmung der globalen Erwärmung und zur Erreichung der Ziele dargelegt. Die Fakten sind unbestreitbar, und die 198 Länder, die im Rahmen des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen verhandeln, erreichen keines ihrer Emissionsreduktionsziele. Bei den derzeitigen Klimaplänen droht uns ein Temperaturanstieg von 2,7 °C, und wir kennen die Grenzen dieser Pläne.

Verschiedene und konkurrierende Lösungen für die Klimakrise und Visionen für den Weg zu gerechten Übergängen sind in den letzten Jahrzehnten entstanden und haben zunehmend Unterstützung von sozialen Bewegungen und progressiven akademischen Kreisen erhalten, die mit ihnen zusammenarbeiten. Viele der alternativen und systemverändernden Lösungen, die entwickelt wurden und ständig debattiert und weiterentwickelt werden, sprechen von einer integrativen und nachhaltigen Entwicklung. Sie argumentieren auch mit der Notwendigkeit, die Regeln der globalen Wirtschaft zu ersetzen, den Kapitalismus zu beenden sowie Prinzipien und eine Agenda zu entwickeln, die auf sozialer Gerechtigkeit, gemeinsamem Wohlstand, Zusammenarbeit und ökologischer Nachhaltigkeit basiert. Wie sehen diese Alternativen aus und wie können wir sicherstellen, dass sie früh genug umgesetzt werden?

Unsere Redner*innen werden die Lösungen aus ihren jeweiligen Bewegungen und den progressiven Kreisen vorstellen.

Moderation
picture Dorothy GuerreroDorothy GuerreroGlobal Justice Nowcountry flagPhilippinen / UK
Referent*innen
picture Dr. Ulrich BrandDr. Ulrich BrandUniversität Wien und Rosa-Luxemburg-Stiftungcountry flagDeutschland
picture Simona FabianiSimona FabianiConfederazione Generale Italiana del Lavoro
Nationaler Gewerkschaftsbund in Italien
country flagItalien
picture Asad RehmanAsad RehmanWar on Want
Organisation zur freien Wohlfahrtspflege
country flagGroßbritannien
picture Esteban ServatEsteban ServatShale Must Fall und Ende Geländecountry flagArgentinien / Deutschland
picture Dr. Yuliya YurchenkoDr. Yuliya YurchenkoUniversität Greenwich, Londoncountry flagUkraine / UK